Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

So erkennen Sie den Rechnungs-Trick

 

Von Astrid Engel,

Das haben schon viele Unternehmer erlebt: In ihrer Post lag eine Rechnung für einen vermeintlichen Eintrag oder eine Anzeigenschaltung. In Wirklichkeit war die „Rechnung“ aber nur ein Angebot, was ganz klein irgendwo am Rand stand. Bezahlen Sie eine solche „Rechnung“, geben Sie den Eintrag oder die Anzeige damit in Auftrag, und zwar in einem für Sie völlig nutzlosen Verzeichnis.

Der Rechnungs-Trick ist besonders frech, wenn die falschen Rechnungen sehr offiziell aussehen, etwa vom vermeintlichen „Zentralen Datenregister für Gewerbedaten“ kommen. Meist ist – wie bei echten Rechnungen – eine Kundennummer oder ein Geschäftszeichen aufgedruckt und ein ausgefüllter Überweisungsträger beigelegt.

Besonders gefährdet sind Sie, wenn Sie gerade einen Eintrag im Handelsregister vorgenommen bzw. geändert oder ein Patent oder eine Marke angemeldet haben. Dann warten Sie auf eine Rechnung darüber. Schneller als jeder Notar und jedes Patentamt oder Registergericht sind Rechnungs-Trick-Betrüger, die Ihnen eine „Rechnung“ (in Wirklichkeit ein Angebot) senden, häufig sogar mit Originalwortlaut Ihres Eintrags oder einem Verweis auf Ihren Notar. Denn diese Daten sind öffentlich zugänglich, und jeder Schwindler kann sie sich besorgen.

Vorbeugen: So schützen Sie sich vor der Masche mit dem Rechnungs-Trick

Zahlen Sie eine Rechnung auf keinen Fall, wenn

  • Sie irgendwo klein gedruckt den Hinweis „Angebot“ finden,
  • Sie sich nicht an Ihren Auftrag an den Rechnungssteller erinnern,
  • der Absender keiner von Ihren Lieferanten oder Dienstleistern ist,
  • Sie eine solche Rechnung zwar erwarten, Ihnen aber die Absenderdaten und die Bankverbindung merkwürdig vorkommen – prüfen Sie zunächst alle Daten anhand Ihrer Unterlagen.

Warnen Sie auch Ihre Mitarbeiter, Angehörigen oder Urlaubsvertreter unbedingt vor dieser Abzocke mit dem Rechnungs-Trick!

Was tun, wenn Sie auf den Rechnungs-Trick hereingefallen sind?

Als Rechnung getarnte Angebote stellen eine arglistige Täuschung dar (BGH, 26.4.2001, AZ: 4 StR 439/00, und BGH, 4.12.2003, AZ: 5 StR 308/03). Haben Sie gezahlt und damit einen Vertrag geschlossen, können Sie den Vertrag per Brief anfechten und Ihr Geld zurückverlangen. Die Anfechtung ist auch das richtige Mittel, sich gegen eine gefälschte „Rechnung“ für Ihren Handelsregister- Eintrag oder Ihre Patentanmeldungen zu wehren.

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Einfacher und glücklicher leben

Jobs