Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Tipps für Ihre geschäftliche Weihnachtspost: Finden Sie persönliche Worte

 

Von Astrid Engel,

Wenn Sie Weihnachtskarten oder -briefe an Kunden und Geschäftspartner versenden, wollen Sie damit ja vor allem Beziehungen pflegen. Denken Sie bei der Formulierung Ihrer Texte vor allem an Folgendes:

Wenn Sie Weihnachtskarten oder -briefe an Kunden und Geschäftspartner versenden, wollen Sie damit ja vor allem Beziehungen pflegen. Denken Sie bei der Formulierung Ihrer Texte vor allem an Folgendes:

1. Betonen Sie die menschliche Beziehung.

Fassen Sie Ihre geschäftliche Weihnachtspost so persönlich ab, dass der Adressat spürt: Er wurde nicht nur pflichtgemäß mit dem notwendigen Gruß bedacht, sondern man wendet sich ihm als Mensch wohlwollend und mit Wärme zu.

2. Gehen Sie auf Gemeinsamkeiten ein.

Das erreichen Sie am leichtesten, wenn Sie den Empfänger auf "gemeinsame Arbeitserfolge oder Erlebnisse" und "künftige gemeinsame Projekte" ansprechen. Beziehen Sie sich auf "gegenseitiges Vertrauen". Auch ein smarter Manager oder unnahbarer Vorstandsvorsitzender zeigt in der Advents- und Weihnachtszeit "Seele" und ist für ein persönliches Wort zugänglich.

3. In der Kürze liegt die Würze

Verfassen Sie einen kurzen Weihnachtsbrief, damit er mit Freude bis zum Ende gelesen wird. Ein umfangreicher Jahresrückblick oder Geschäftsbericht wird zunächst zur Seite gelegt - und landet dann doch irgendwann ungelesen im Papierkorb.

Sympathisch, seriös, stilvoll - solche Briefe schreiben Sie jetzt in maximal 3 Minuten.
Beweisen Sie mit jedem Brief und jeder E-Mail, dass es sich lohnt, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.
Testen Sie "Den neuen Brief-Berater" jetzt 2 Wochen gratis!

4. Werbung gehört niemals in geschäftliche Weihnachtspost

Ein absolutes Tabu ist, Weihnachtsgrüße mit Werbung zu verknüpfen.
So nicht: "Am 3. Januar 2009 eröffne ich übrigens meine neue Ausstellung Design-Bäder - Sie sind herzlich eingeladen." Durch eine Werbebotschaft verpuffen Ihre guten Wünsche und Sie machen sich unglaubwürdig. Der Empfänger wird denken, dass Sie ihn nur grüßen, um im neuen Jahr Geld zu machen.

5. Schicken Sie Ihre geschäftliche Weihnachtspost rechtzeitig ab

Dieses Jahr fällt Heiligabend auf einen Mittwoch. Einige Ihrer Kunden und Geschäftspartner werden sich bereits ab Montag, den 22. Dezember, frei nehmen und einige Firmen werden schließen. Damit der Empfänger Ihren Brief noch vor Weihnachten liest, sollten Sie ihn zwischen dem 8. und dem 12. Dezember abschicken - also in der 50. Kalenderwoche.
Internationale Weihnachtspost - etwa nach Kanada, China oder Australien - geben Sie noch eine Woche früher zur Post, spätestens bis 5. Dezember.

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Einfacher und glücklicher leben

Jobs