Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Visitenkarten am PC selbst gestalten

 

Erstellt:

Die goldene Regel bei der Erstellung Ihrer Visitenkarte lautet: Weniger ist mehr! Das gilt für die

· Schrift: Sie muss Sinnbild Ihres Unternehmens sein. Mit klassischen Schriften (Times, Helvetica, Frutiger, Futura, Minion, Myriad) liegen Sie immer richtig. Eine gute Info-Website für Schriften ist www.fontshop.de.

· Grafiken: Bitte keine Clip-Arts verwenden! Sie wirken zu verspielt - und daher unbedarft-naiv. Einfache geometrische Figuren und Linien lassen großen gestalterischen Spielraum und vermitteln einen seriösen Eindruck.

· Farben: Mehrfarbendruck wirkt überladen und treibt die Kosten. Halten Sie Text, Linien und Flächen in einer Farbe. Es muss ja nicht Schwarz sein!

· Papier: Weißes, glattes Laserdruck- oder Kopierpapier eignet sich gut, Recyclingpapier nur bedingt, farbiges Papier verbietet sich.

· Druck: Manchmal ist es billiger, Visitenkarten drucken zu lassen, als eine Laserdrucker zu verwenden. Erkundigen Sie sich und vergleichen Sie!

In: PC@Jobs

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Einfacher und glücklicher leben

Ihr Checkbuch für perfekte Organisation und Zeitersparnis

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Jobs