Gratis-Download

Sie finden in Ihren Unterlagen den Brief eines Geschäftspartners oder eines Kunden, den Sie eigentlich schon längst hätten beantworten müssen. Ein…

Jetzt downloaden

Kleiner Ratgeber für Ihre elektronische Post

 

Erstellt:

Je professioneller Sie Ihre E-Mail gestalten, desto größer ist die Chance, dass sie auch gelesen und geschätzt wird. Die Amerikaner Nancy und Tom Flynn, Autoren des Standardwerks Professionelle E-Mails: Texten, Gestalten und Verwalten (Ueberreuter, Wien 1999) empfehlen:

· Ihre Betreffzeile sollte dem Adressaten sofort etwas sagen. Wenn Sie eine Nachricht gleich an mehrerer Empfänger senden, muss sie so formuliert sein, dass sich alle angesprochen fühlen.

· Halten Sie sich mit reißerischen Übertreibungen ebenso zurück wie mit Fachchinesisch. Verwenden Sie keine Kürzel, die nicht jeder in Ihrem Verteiler versteht. Eine E-Mail ist kein Forum für Selbstdarsteller, sondern eine schnelle und effiziente Übermittlungsform.

· Fassen Sie sich kurz. Formulieren Sie klar und präzise. Oberstes Gebot jeder E-Mail sollte die Verständlichkeit sein!

· Für den inhaltlichen Aufbau gilt das gleiche wie für eine Zeitungsmeldung: das Wichtigste zuerst! Stellen Sie sich eine umgekehrte Pyramide vor: Die Spitze geht nach unten, der Wert der Informationen nimmt mit fortlaufendem Text ab.

· Längere Texte, Grafiken und Tabellen - alles, was vom zügigen Lesen abhält - gehören ins Attachment, also in den Anhang.

· Denken Sie an Grußformel und Namensnennung zum Schluss!

In: Psychologie heute

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz