Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Schnell-Check: So lang darf ein Satz sein

 

Von Astrid Engel,

Haben Sie nicht auch oft das Bedürfnis, einen Satz zu kürzen, weil er schwer verständlich ist? Korrespondenz sollte leicht verständlich sein - ansonsten verfehlt sie womöglich ihre Wirkung.

Damit Ihre Korrespondenz verstanden wird 

Wie finden Sie diesen Satz: Die im Meeting am Montag erarbeiteten ausführlichen Materiallisten und Meilensteine zum besprochenen Projekt "Wohnungsbau Gutshof" bekommen Sie zusammen mit den übrigen Dokumenten nach Fertigstellung des Protokolls durch mich Ende der Woche per Post zugesendet. 

Zum Vergleich ist hier der Sachverhalt noch einmal, dafür aber in kurzen Sätzen dargestellt: Am Montag hatten wir noch ein Meeting zum Projekt "Wohnungsbau Gutshof". Neben den Materiallisten haben wir hier auch wichtige Meilensteine erarbeitet. Ich warte nur noch, bis das Protokoll Ende der Woche fertig ist. Dann schicken ich Ihnen die vollständigen Unterlagen zu. 

Zerlegt in "Häppchen" lassen sich die Informationen mühelos aufnehmen - ganz im Gegensatz zu der "Bandwurmsatz"-Variante.

So lang dürfen Sätze sein 

Als Faustregel für Verständlichkeit in der Korrespondenz gelten folgende Satzlängen:

Bis zu 8 Wörtern: Leicht verständlich:
Gestern haben wir über das Projekt X gesprochen.
Die Dokumente sende ich Ihnen zu.

Bis zu 17 Wörtern: Durchschnittlich verständlich
Nach unserem gestrigen Meeting sende ich Ihnen die Dokumente bis zum Ende der Woche zur Durchsicht zu.

25 Wörter: Schwierig
Die am Montag in der Besprechung erarbeiteten Dokumente bekommen Sie zusammen mit den übrigen Dokumenten nach Fertigstellung des Protokolls Ende der Woche per Post zugesendet.

Alles ab 29 Wörter: Sehr schwierig 

Denken Sie an das Beispiel oben: 32 Wörter.

Die Mischung macht’s 

Nutzen Sie die Vorteile elektronischer Datenverarbeitung und lesen Sie sich Ihre Briefe und E-Mails vor dem Versenden lieber noch einmal durch. Ersetzen Sie besonders lange Sätze durch kürzere. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht nur kurze Sätze verwenden – das wirkt zu abgehackt.

Mixen Sie in Ihrem Brief kurze und mittellange Sätze (bis 21 Wörter), um eine angenehme Lesespannung zu erzeugen. Teilen Sie sehr lange Sätze (mehr als 22 Wörter) in zwei Sätze. Das ist (fast) immer möglich.

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Einfacher und glücklicher leben

Jobs