Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Schreiben Sie mit Binde-Strich oder ohne? So geht es richtig!

 

Von Karin Intveen,

Wissen Sie eigentlich, wann ein Bindestrich gesetzt werden muss und wann nicht? Grundsätzlich soll der Bindestrich als Lesehilfe funktionieren. Er bietet uns die Möglichkeit, anstelle von Zusammenschreibungen die einzelnen Bestandteile deutlicher zu kennzeichnen oder hervorzuheben. Er sorgt so für eine optische Gliederung ansonsten unübersichtlich erscheinender Wörter.

Folgende Regeln gibt es für Verwendung des Bindestrichs

Sie unterscheiden zwei Teilbereiche voneinander: den erforderlichen Bindestrich und den frei wählbaren Bindestrich.
Den frei wählbaren Bindestrich können Sie setzen, wenn drei gleiche Buchstaben aufeinandertreffen: Schifffahrt oder Schiff-Fahrt, Teeernte oder Tee-Ernte, Schlusssatz oder Schluss-Satz. So sind die Wörter leichter lesbar.
Den erforderlichen Bindestrich setzen Sie bei allen Zusammensetzungen mit Ziffern und Einzelbuchstaben. Sie werden bei Zusammensetzungen vom Rest des Wortes abgesetzt: 8-Achser, 5-Eck, 100-prozentig, 7-Tonner, 75-seitig, x-ten, i-Tu?pfelchen, O-Beine.
Achtung! Wenn Sie eine Ziffer mit einem sogenannten Suffix (Nachsilbe), also keinem eigenen Wort, schreiben, dann dürfen Sie keinen Bindestrich setzen: die Generation der 68er, ein 10tel, ein 24stel.
Verbindlich verwenden Sie den Bindestrich auch bei unübersichtlichen Zusammensetzungen aus gleichrangigen nebengeordneten Adjektiven: der wissenschaftlich-technische Fortschritt, ein lateinisch-deutsches Wörterbuch.
Bei Verbindungen von Ziffern mit -fach ist die Schreibung mit oder ohne Bindestrich zugelassen (8fach oder 8-fach).
Mehr Freiheiten haben Sie beim Gebrauch des Bindestrichs, wenn Sie ihn als stilistisches Mittel einsetzen wollen, zum Beispiel um unübersichtliche Wortungetüme deutlicher zu gliedern oder einzelne Bestandteile hervorzuheben: Straßenverkehrs-Zulassungsverordnung, Gemeindegrundsteuer-Veranlagung, Muss-Bestimmung, Ich-Erzählung, Soll-Stärke.
Der Bindestrich kann auch bei mehrgliedrigen Fremdwörtern zur Unterstu?tzung der Übersichtlichkeit gesetzt werden:

Alte und immer noch
gültige Schreibweise ohne Bindestrich
Mögliche Schreibweise mit Bindestrich nach der aktuellen Rechtschreibung
Assessmentcenter Assessment-Center
Blackout Black-out
Comeback Come-back
Homebanking Home-Banking
Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Einfacher und glücklicher leben

Ihr Checkbuch für perfekte Organisation und Zeitersparnis

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Jobs