Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

So gelingt Ihnen Ihre Bewerbung per E-Mail

 

Erstellt:

Immer mehr Stellenausschreibungen werden heute online angeboten. Einige Unternehmen schalten zwar Anzeigen in Printmedien, verlangen aber Bewerbung per E-Mail. Es gibt sogar Unternehmen, die Bewerbungen rigoros zurückschicken, wenn die Bewerbung nicht per E-Mail eingeht. Office Korrespondenz aktuell gibt Ihnen in seiner aktuellen Sonderausgabe "Bewerbungen: Von Bewerberauswahl zur eigenen Bewerbung per E-Mail" Tipps, wie Sie bei Ihrer papierlosen Bewerbung alles richtig machen.

Bewerbungen per E-Mail sind voll im Trend

Personalexperten schätzen, dass heute mehr als die Hälfte aller Bewerbungen ganz oder teilweise per E-Mail abgewickelt werden. Und über welche Mängel bei digitalen Bewerbungen die Personalverantwortlichen in der Hauptsache klagen, lesen Sie hier ...

Wann sollten Sie eine Bewerbung per E-Mail schicken?

  1. Bewerben Sie sich nur dann per E-Mail, wenn es in der Anzeige ausdrücklich erwünscht ist.
  2. Gibt es keinen konkreten Hinweis und wird neben der Post- auch eine E-Mail-Adresse genannt, verzichten Sie besser auf eine Bewerbung per E-Mail. Wenn Sie unsicher sind, erkundigen Sie sich telefonisch im Unternehmen nach den Wünschen.
  3. Wird in der Anzeige eine Formulierung gebraucht wie "Bewerbungen können auch per E-Mail eingereicht werden", bewerben Sie sich am besten zweigleisig, also per E-Mail und per Post. Weisen Sie in Ihrer E-Mail darauf hin, dass eine Bewerbungsmappe unterwegs ist.

Achtung: Auch bei einer Bewerbung per E-Mail sollten Sie unbedingt darauf verzichten, einfach einen Link für Ihre Bewerbungshomepage zu schicken. Das ist wenig individuell und für den Bearbeiter schlecht abzulegen.

So gestalten Sie die vollständige Bewerbung per E-Mail

Wählen Sie diese komplette Bewerbung, in der alle Informationen zu Ihrer Person enthalten sind, wenn in der Stellenanzeige eine „komplette“ oder „aussagefähige“ Bewerbung gefordert wird. Die Bestandteile sind bei einer Bewerbung per E-Mail dann die gleichen wie bei einer Papierbewerbung.
Gehen Sie dann so vor:

  • Verfassen Sie einen kurzen E-Mail-Text mit dem Hinweis auf die Stellenanzeige und Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Formulieren Sie ein ausführliches Anschreiben als Worddatei und wandeln Sie es bestenfalls in eine PDF-Datei um. Damit stellen Sie sicher, dass der Empfänger die Datei auch lesen kann, wenn er die verwendete
    Schrift nicht installiert hat.
  • Schreiben Sie einen Lebenslauf, zum Beispiel als Worddatei, und wandeln Sie auch diesen in eine PDF-Datei um.
  • Scannen Sie Zeugnisse, Arbeitsproben, Foto und Referenzen ein, speichern Sie diese als JPEG-Datei mit der Datei-Endung ".jpg" ab. Auf was Sie gerade bei Scans achten sollten und welches die Richtwerte für Dateigrößen sind, lesen Sie jetzt in der aktuellen Office Korrespondenz aktuell-Sonderausgabe "Bewerbungen: Von Bewerberauswahl zur eigenen Bewerbung per E-Mail"
Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Einfacher und glücklicher leben

Ihr Checkbuch für perfekte Organisation und Zeitersparnis

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Jobs