Arbeitsgesetze – die Fixpunkte des Unternehmensalltags

Allgemein umschrieben werden Arbeitsgesetze als jene Gesetze, die die Fragen des Arbeitsrechts regeln. So weit so gut. Wie komplex diese Thematik ist, wird schon deutlich, wenn Sie sich veranschaulichen, welche vielzähligen und vielschichtigen Sachverhalte im Bereich des Arbeitsrechts zu regeln sind.

Was Arbeitsgesetze regeln

  • Die Ausgestaltung der Arbeitsverhältnisse
  • Arbeitsschutzrechtliche Vorgaben
  • Alle Belange von jugendlichen Arbeitnehmern und Auszubildenden
  • Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern
  • Möglichkeiten und Grenzen rund um das Kündigungsrecht
  • Alles rund um das Berufsbildungsrecht
  • Regelungen und Gesetze zum Tarifrecht, ebenso wie zum Betriebsverfassungsrecht und zum Mitbestimmungsrecht
  • U.v.m.

Vielfältige Arbeitsgesetze

Auch wenn dieser Regelungsaufwand auf den ersten Blick noch ganz übersichtlich aussieht, wird spätestens bei der Aufzählung einiger – zu den Arbeitsgesetzen gehörenden – Gesetzen klar, um welchen komplexen und führenden Unternehmensbereich es sich bei den Arbeitsgesetzen handelt.

Denken Sie z.B. an:

allg. GleichbehandlungsG, AltersteilzeitG, ArbeitsschutzG, Arbeitsweisevertrag der EU, ArbeitszeitG, , BerufsbildungsG, BetriebsrentenG, BetriebsverfassungsG, Bürgerliches Gesetzbuch, BundesdatenschutzG, Bundeselterngeld- und ElternzeitG, Bundes-ImmissionsschutzG, BundesurlaubsG, EinkommensteuerG, EntgeltfortzahlungsG, FamilienpflegezeitG, Gewerbeordnung, Grundgesetz, Handelsgesetzbuch, HeimarbeitsG, Insolvenzordnung, JugendarbeitsschutzG, KinderarbeitsschutzV, KündigungsschutzG, MitbestimmungsG, MutterschutzG, PflegezeitG, , Rom I, SchwarzarbeitsbekämpfungsG , SGB, TarifvertragsG, Teilzeit- und BefristungsG, UmwandlungsG,  Zivilprozessordnung, u.v.m.

Ständig Veränderungen unterworfen

Gesetzliche Regelungen zur Beschäftigung unterliegen einer starken Dynamik, nicht nur, weil sich immer wieder Gesetzesänderungen ergeben, sondern weil auch ein Großteil der neu verabschiedeten Gesetze Einfluss auf die Gestaltung des Arbeitslebens haben und somit auch zu den Arbeitsgesetzen zählen, ganz aktuell z.B. das Mindestlohngesetz.

Aushangpflichtige Arbeitsgesetze

Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, bestimmte Gesetze in Ihrem Betrieb gut sichtbar auszuhängen. Diese Aushangpflichten für Arbeitgeber sollen sicherstellen, dass Arbeitnehmer über ihre Rechte informiert werden. Im Allgemeinen werden sie am Schwarzen Brett oder an einem allgemein zugänglichen Ort (z.B. der Kantine) ausgehängt. In einigen Fällen – bspw. bei den Angaben zum Heimarbeitergesetz – ist gesetzlich festgelegt, wo sich der Aushang befinden muss (hier: in den Ausgaberäumen).

Betriebsräte sind grundsätzlich über einen Aushang in Kenntnis zu setzen. Achten Sie auch darauf, wenn Sie ausländische Mitarbeiter beschäftigen, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, eine (zusammenfassende) Übersetzung zugänglich zu machen.

Bei Verstoß droht Schadenersatz

Achtung! Tritt ein Schaden aufgrund eines Verstoßes gegen die Aushangpflicht auf, sind Sie als Arbeitgeber schadenersatzpflichtig.

Gratis-Download

Nachdem das Coronavirus immer weiter um sich greift, stellt sich die Frage nach den arbeitsrechtlichen Konsequenzen: Wie sieht es mit der...

Jetzt downloaden
Arbeitsgesetze

| Günter Stein - Wenn sich Ihr Mitarbeiter ein Fehlverhalten leistet, sollten Sie als Arbeitgeber reagieren. Meist ist dann zu prüfen, ob eine Abmahnung nötig wird. Artikel lesen

Gratis-Download
Arbeitgeber-Schutzpaket CORONA-Virus

Nachdem das Coronavirus immer weiter um sich greift, stellt sich die Frage nach den arbeitsrechtlichen Konsequenzen: Wie sieht es mit... Zum Download

| Günter Stein - Nach § 109 GewO hat jeder Arbeitnehmer bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erteilung eines schriftlichen Zeugnisses. Artikel lesen

Gratis-Download
Beschäftigung in Schwangerschaft, Mutterschutz & Elternzeit

Schwangerschaft, Mutterschutz und Elternzeit sind nicht nur für Ihre Mitarbeiterin eine aufregende Zeit. Auch auf als Sie als... Zum Download

| Günter Stein - Notarverträge und bestimmte Urkunden setzen eine qualifizierte Schriftlichkeit voraus. Das heißt: Ihre Unterschrift ist in diesen Fällen nur... Artikel lesen

| Günter Stein - Oft werden fristlose Kündigungen angefochten und dann vom Gericht wegen Formfehler für ungültig erklärt. Damit Ihnen das nicht passiert, hier eine... Artikel lesen

| Günter Stein - Gute Gründe für eine Gehaltserhöhung sind alle diejenigen, die dem Unternehmen und Ihrem Vorgesetzten Nutzen bringen. Hier einige Beispiele. Artikel lesen

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Erfahren Sie genau, was sich durch das Pflegeberufereformgesetz in der Altenpflege ändert

Jobs