Arbeitsgesetze – die Fixpunkte des Unternehmensalltags

Allgemein umschrieben werden Arbeitsgesetze als jene Gesetze, die die Fragen des Arbeitsrechts regeln. So weit so gut. Wie komplex diese Thematik ist, wird schon deutlich, wenn Sie sich veranschaulichen, welche vielzähligen und vielschichtigen Sachverhalte im Bereich des Arbeitsrechts zu regeln sind.

Was Arbeitsgesetze regeln

  • Die Ausgestaltung der Arbeitsverhältnisse
  • Arbeitsschutzrechtliche Vorgaben
  • Alle Belange von jugendlichen Arbeitnehmern und Auszubildenden
  • Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern
  • Möglichkeiten und Grenzen rund um das Kündigungsrecht
  • Alles rund um das Berufsbildungsrecht
  • Regelungen und Gesetze zum Tarifrecht, ebenso wie zum Betriebsverfassungsrecht und zum Mitbestimmungsrecht
  • U.v.m.

Vielfältige Arbeitsgesetze

Auch wenn dieser Regelungsaufwand auf den ersten Blick noch ganz übersichtlich aussieht, wird spätestens bei der Aufzählung einiger – zu den Arbeitsgesetzen gehörenden – Gesetzen klar, um welchen komplexen und führenden Unternehmensbereich es sich bei den Arbeitsgesetzen handelt.

Denken Sie z.B. an:

allg. GleichbehandlungsG, AltersteilzeitG, ArbeitsschutzG, Arbeitsweisevertrag der EU, ArbeitszeitG, , BerufsbildungsG, BetriebsrentenG, BetriebsverfassungsG, Bürgerliches Gesetzbuch, BundesdatenschutzG, Bundeselterngeld- und ElternzeitG, Bundes-ImmissionsschutzG, BundesurlaubsG, EinkommensteuerG, EntgeltfortzahlungsG, FamilienpflegezeitG, Gewerbeordnung, Grundgesetz, Handelsgesetzbuch, HeimarbeitsG, Insolvenzordnung, JugendarbeitsschutzG, KinderarbeitsschutzV, KündigungsschutzG, MitbestimmungsG, MutterschutzG, PflegezeitG, , Rom I, SchwarzarbeitsbekämpfungsG , SGB, TarifvertragsG, Teilzeit- und BefristungsG, UmwandlungsG,  Zivilprozessordnung, u.v.m.

Ständig Veränderungen unterworfen

Gesetzliche Regelungen zur Beschäftigung unterliegen einer starken Dynamik, nicht nur, weil sich immer wieder Gesetzesänderungen ergeben, sondern weil auch ein Großteil der neu verabschiedeten Gesetze Einfluss auf die Gestaltung des Arbeitslebens haben und somit auch zu den Arbeitsgesetzen zählen, ganz aktuell z.B. das Mindestlohngesetz.

Aushangpflichtige Arbeitsgesetze

Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, bestimmte Gesetze in Ihrem Betrieb gut sichtbar auszuhängen. Diese Aushangpflichten für Arbeitgeber sollen sicherstellen, dass Arbeitnehmer über ihre Rechte informiert werden. Im Allgemeinen werden sie am Schwarzen Brett oder an einem allgemein zugänglichen Ort (z.B. der Kantine) ausgehängt. In einigen Fällen – bspw. bei den Angaben zum Heimarbeitergesetz – ist gesetzlich festgelegt, wo sich der Aushang befinden muss (hier: in den Ausgaberäumen).

Betriebsräte sind grundsätzlich über einen Aushang in Kenntnis zu setzen. Achten Sie auch darauf, wenn Sie ausländische Mitarbeiter beschäftigen, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, eine (zusammenfassende) Übersetzung zugänglich zu machen.

Bei Verstoß droht Schadenersatz

Achtung! Tritt ein Schaden aufgrund eines Verstoßes gegen die Aushangpflicht auf, sind Sie als Arbeitgeber schadenersatzpflichtig.

Gratis-Download

Nachdem das Coronavirus immer weiter um sich greift, stellt sich die Frage nach den arbeitsrechtlichen Konsequenzen: Wie sieht es mit der…

Jetzt downloaden
Arbeitsgesetze

| Michael G. Peters - Nicht nur Ihre Arbeitnehmer haben Anspruch auf Urlaub. Auch Sie als Arbeitgeber können sich regelmäßige Auszeiten vom stressigen Berufsalltag nehmen.… Artikel lesen

Gratis-Download
Homeoffice während der Corona Krise

Durch das Coronavirus sind viele Menschen gezwungen, von zu Hause zu arbeiten. Unsere Tipps… Zum Download

| Matthias Pfeffer - Verlässt ein Mitarbeiter Ihr Unternehmen, hat er gesetzlich Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Ist dieses nicht wohlwollend und rechtlich richtig… Artikel lesen

Gratis-Download
Überlegt handeln in Zeiten der Corona Pandemie

Aktuell bestimmt die Coronakrise die wirtschaftliche Lage in Deutschland, Europa und der Welt… Zum Download

| Günter Stein - Erfahren Sie hier das Wichtigste rund um Ihre Pflichten als Arbeitgebers bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses. Artikel lesen

| Günter Stein - Vertragsstrafen können Sie gezielt in den Arbeitsverträgen Ihrer Mitarbeiter festhalten, damit Sie vor Vertragsbrüchen geschützt sind und sich Ihre… Artikel lesen

| Günter Stein - Passen Ihr Unternehmen und ein Azubi einfach nicht zusammen oder sehen Sie große Probleme, die Ausbildung erfolgreich zu gestalten und zu vollenden,… Artikel lesen

- Ermöglicht Ihr Unternehmen Mitarbeitern Home-Office oder andere flexible Arbeitsmodelle, wird es vermutlich auf eine hohe Akzeptanz stoßen und selbst… Artikel lesen

| Günter Stein - Jeder Arbeitgeber weiß, dass er Arbeitszeugnisse wohlwollend und berufsfördernd verfassen muss. Das hat zur Folge, dass sich in der Praxis eine eigene… Artikel lesen

| Günter Stein - „Ausbildender“ sind Sie als Betriebsinhaber. Demgegenüber ist „Ausbilder“ derjenige, der dem Lehrling die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten… Artikel lesen

| Michael G. Peters - Voller Schutz für schwangere und stillende Mütter. Das gilt auch beim Verdienst! Wer schwanger ist oder es gerade war und deshalb nicht arbeiten kann,… Artikel lesen

| Günter Stein - Wann darf Urlaub abgelehnt werden? Dem Urlaubswunsch stehen dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer Mitarbeiter entgegen, die unter… Artikel lesen

| Günter Stein - Verdeckte Hinweise, Lücken im Lebenslauf, Betonen von Selbstverständlichkeiten … Es gibt viele Möglichkeiten, Informationen in einem Zeugnis zu… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: In einem Ihrer Newsletter habe ich gelesen, dass die Formulierung „Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten“ das Papier nicht wert ist,… Artikel lesen

- Verschaffen Sie sich einen umfassenden Eindruck vom Bewerber, indem Sie sein Bewerbungsschreiben, seinen Lebenslauf und sein Arbeitszeugnis im… Artikel lesen

| Günter Stein - Beschränken Sie sich bei Ihren Arbeitsverträgen nicht nur darauf, die Hauptpflichten Tätigkeit und Vergütung zu regeln. Mit folgenden Klauseln machen… Artikel lesen

| Christian Wolf - Manchmal genügt es nicht, ein Fehlverhalten nur mit einer Ermahnung zu rügen. Wenn Ihr Mitarbeiter ein schwerwiegendes Fehlverhalten an den Tag gelegt… Artikel lesen

| Günter Stein - Nach der Pflicht kommt die Kür. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung haben der Azubi (und Sie) das Ziel der Ausbildung erreicht. Weitere… Artikel lesen

| Günter Stein - Als Arbeitgeber müssen Sie 3 verschiedene Kündigungsfristen unterscheiden: 1. die gesetzlichen Kündigungsfristen, die in § 622 Bürgerliches Gesetzbuch… Artikel lesen

| Günter Stein - Fehltage sind für Ihr Team ein Kostenfaktor und für Kollegen, die zusätzliche Aufgaben übernehmen müssen, ein Ärgernis. Vor allem Mitarbeiter, die… Artikel lesen

| Günter Stein - Wenn Sie von der Schwangerschaft einer Auszubildenden Kenntnis erhalten, ist sofortiges Handeln gefragt. Die Auszubildende steht ab sofort unter Ihrem… Artikel lesen

| Günter Stein - Das Arbeitsrecht stellt Ihnen Möglichkeiten zur Seite, mit denen Sie das Risiko „Neueinstellung“ minimieren können: Die Probezeit mit ihrer… Artikel lesen

Produktempfehlungen

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Jobs