Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Kennen Sie die "Zutaten" gelungener Genesungswünsche?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Kennen Sie die „Zutaten” gelungener Genesungswünsche?

 
Liebe Leserin, lieber Leser,

sicherlich haben Sie auch schon einmal krank im Bett gelegen. Wenn es mich niederschmeißt – was Gott sei Dank höchst selten vorkommt –, beschleicht mich dann aber immer sehr schnell das Gefühl, allein, verlassen und von der Welt vergessen zu sein. Daher weiß ich aus eigener Erfahrung: Selten sind (wir) Menschen so empfänglich für Zuwendung, wie wenn es uns nicht gut geht. Und ich denke, Sie stimmen mir zu, wenn ich sage: Hier ist die beste Medizin Anteilnahme. 

Aber Vorsicht! Es hilft dem Betreffenden nicht, wenn Sie sich verbal „neben ihn legen”. Will heißen: Einen reinen Jammerbrief sollten Sie sich verkneifen, schließlich möchten Sie die Empfängerin oder den Empfänger nicht noch in ihrem Elend bestätigen. Setzen Sie den Schwerpunkt also nicht auf die Aussage, wie schlimm doch die betreffende Krankheit ist oder wie schwerwiegend die Folgen eines Unfalls sind. Bedienen Sie sich stattdessen folgender Zutaten:

Zutat 1: Humor
Ist eine Erkrankung nicht allzu schwer oder befindet sich der Kranke schon wieder auf dem Weg der Besserung, schadet Humor nicht. Lachen ist gesund. Das ist übrigens sogar medizinisch erwiesen: Es stärkt das Immunsystem und entspannt die Muskulatur. Einen humorvollen Ton sollten Sie allerdings nur anschlagen, wenn Sie sicher sind, dass der Empfänger ihn nicht etwa als Spott missdeutet oder gar meint, Sie würden ihn auslachen.

Manchmal lässt sich auch auf humorvolle Weise ein Bezug zum Alltag herstellen. Hier ein richtig nettes Beispiel, wie man humorvoll aus dem Büroalltag berichten kann.

Liebe Iris,

bevor Du Dich krankgemeldet hast, hast Du offenbar noch schnell Peters Rechner angesteckt. Der leidet jetzt nämlich auch an einem Virus. Aber im Unterschied zu Dir muss er nicht das Bett hüten, sondern ist dank einer ausgiebigen „Behandlung” durch unseren Netzwerk-Administratoren schon wieder im Einsatz. Du dagegen fehlst uns sehr! Aber komm deswegen bloß nicht auf die Idee, im Büro zu erscheinen, bevor Du wieder ganz und gar gesund bist.

Damit Du dieser Versuchung widerstehst, schicken wir Dir diesen spannenden Schmöker zur Lektüre zu. Bis dahin halten wir auch ohne Dich durch, das versprechen wir Dir fest!

Viel Spaß beim Lesen und gute Besserung wu?nschen Dir


Zutat 2: Anteilnahme und Erleichterung

Selbstverständlich dürfen Sie einem Kranken mitteilen, wie betroffen Sie seine Krankheit macht, bevor Sie Ihre guten Wünsche zur Genesung ausdrücken. Hat sich eine Krankheit oder ein Unfall im Nachhinein als weniger schlimm erwiesen als ursprünglich befürchtet, zeigen Sie Ihre Erleichterung. Das mindert nicht die Kernaussage Ihres Genesungswunsches, nämlich dass Sie mit dem Kranken mitfühlen, ihm gute Besserung wünschen und nach wie vor mit ihm bangen und hoffen.

Hier ein wirklich gelungenes Beispiel aus dem Großen Knigge an einen Geschäftspartner, der einen Unfall hatte:

Lieber Herr Markert,

ich hüte mich, Sie einen Dickschädel zu nennen. Dafür arbeite ich viel zu gern mit Ihnen zusammen. Aber jetzt bin ich doch froh, dass Sie recht hart im Nehmen sind. Sonst wäre Ihr Motorradunfall vielleicht nicht so glimpflich ausgegangen.

Trotzdem habe ich erst einmal die Luft angehalten, als mir Ihre Sekretärin davon erzählte. Das hätte wirklich schlimm enden können. Hoffentlich haben Sie den ersten Schrecken inzwischen verdaut. Prellungen und eine Gehirnerschütterung sind zwar kein Vergnügen, aber in einigen Wochen ist hoffentlich alles überstanden.

Jetzt wu?nsche ich Ihnen gute Besserung – und dass Sie schnell wieder fit und gesund werden.

Mit herzlichen Gru?ßen

Sarah Kammberg
Chefredakteurin

Vokabel des Tages

Mit dem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Vokabel des Tages" erhalten Sie ein erstklassiges Gratis-Business English Vokabel Training täglich per E-Mail. Tragen Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter ein und verbessern Sie von Tag zu Tag ganz nebenbei Ihre Business English Kenntnisse!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
9 Beurteilungen
5 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg