Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Fehler in Rechnungen - was tun? Rechnung ändern oder zurückweisen?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Sie können nie ausschließen, dass Rechnungen fehlerhaft sind. Die Fehler können in Rechnungen auftreten, die Sie ...

Sie können nie ausschließen, dass Rechnungen fehlerhaft sind. Die Fehler können in Rechnungen auftreten, die Sie

  • selbst erstellen oder
  • von Dritten erhalten.

Fehler, die Ihnen selbst unterlaufen, können zu einer zu hohen Umsatzsteuerbelastung führen. Bei fehlerhaften Rechnungen, die Sie von anderen Unternehmern erhalten, verlieren Sie ganz oder teilweise den Vorsteuerabzug.


Welche Fehler in Ihren Rechnungen vorkommen können

Folgende Vorgänge bzw. Fehler in Rechnungen können eine Berichtigung erforderlich machen:

  • Das in der Rechnung ausgewiesene Entgelt wird gemindert, zum Beispiel wenn der Rechnungsempfänger fehlerhafte Ware zurückgegeben hat und den Rechnungsbetrag einseitig kürzt.
  • Die gesetzlich geforderten Rechnungsangaben sind nicht vollständig oder fehlerhaft, wenn zum Beispiel die Anschrift des Rechnungsempfängers nicht korrekt ist.
  • In der Rechnung ist die Umsatzsteuer unzutreffend ausgewiesen (statt 19 % werden nur 7 % Umsatzsteuer ausgewiesen).
  • Die Umsatzsteuer wurde in der Rechnung unberechtigt ausgewiesen, zum Beispiel durch eine Privatperson.
  • Rechnungen enthalten bewusst falsche Angaben zum Leistungsumfang, das ist zum Beispiel bei sogenannten "Gefälligkeitsrechnungen" der Fall.


Fehler in Rechnungen berichtigen

Fehler in Rechnungen, die Sie selbst ausgestellt haben, können Sie jederzeit bis zum Eintritt der Verjährung berichtigen und damit die negativen Auswirkungen bei der Umsatzsteuer beseitigen.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Auf Rechnungen, die Sie von einem Dritten erhalten, haben Sie keinen unmittelbaren Einfluss. Sie haben nur die Möglichkeit, den Rechnungsaussteller aufzufordern, seine Rechnung zu berichtigen.

Erst dann ist Ihnen der Vorsteuerabzug sicher, vorausgesetzt, er hat die Umsatzsteuer nicht unberechtigt ausgewiesen. Bei einer unberechtigt ausgewiesenen Umsatzsteuer entfällt der Vorsteuerabzug immer.

Ansonsten lassen sich die meisten Fehler durch eine Rechnungsberichtigung beseitigen (§ 14c UStG). Bei der Berichtigung müssen Sie gemäß § 14c Abs. 2 UStG zwischen unrichtigem und unberechtigtem Steuerausweis unterscheiden.

Der unrichtige Steuerausweis lässt sich problemlos berichtigen, während die Korrektur eines unberechtigten Steuerausweises beim Finanzamt beantragt werden muss. Unabhängig davon, ob Sie die Umsatzsteuer unrichtig oder unberechtigt ausweisen, schulden Sie dem Finanzamt zunächst den Betrag.

Vokabel des Tages

Mit dem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Vokabel des Tages" erhalten Sie ein erstklassiges Gratis-Business English Vokabel Training täglich per E-Mail. Tragen Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter ein und verbessern Sie von Tag zu Tag ganz nebenbei Ihre Business English Kenntnisse!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
9 Beurteilungen
5 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg