Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Handwerkerleistungen bar bezahlen? Wie Ihr Kunde trotzdem seinen Steuerbonus sichert

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Gerade als Handwerker kennen Sie das: Viele Kunden lassen sich sehr lange Zeit, bis sie Ihre Rechnung bezahlen. Viele Betriebe verlangen deshalb, dass ihre Kunden die Handwerkerleistungen bar bezahlen.

Gerade als Handwerker kennen Sie das: Viele Kunden lassen sich sehr lange Zeit, bis sie Ihre Rechnung bezahlen. Viele Betriebe verlangen deshalb, dass ihre Kunden die Handwerkerleistungen bar bezahlen.

Das Problem: Viele Kunden sind damit nicht einverstanden. Sie möchten verständlicherweise gern den Steuerbonus von 20 % der Arbeitskosten - seit 1.1.2009 bis 1200 Euro jährlich - für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen am Haus oder an der Wohnung nutzen.

Steuerlich absetzbar sind beispielsweise das Streichen und Tapezieren von Wänden, die Beseitigung von Schäden, das Verlegen von Teppichboden oder allgemeine Reparaturarbeiten.

Den Steuerbonus können sie allerdings nur geltend machen, wenn sie die Handwerkerleistungen per Überweisung bezahlen (§ 35a Abs. 2 Satz 5 Einkommensteuergesetz).


Handwerkerleistungen bar bezahlen: kein Steuerbonus

Wenn Ihre Kunden bar bezahlen, geht ihnen der Steuerbonus verloren. Sogar dann, wenn Sie die Zahlung auf der Rechnung quittieren und die Verbuchung der Zahlung schriftlich durch einen Steuerberater bestätigen lassen (Finanzgericht Sachsen-Anhalt, 28.2.2008, Aktenzeichen: 1 K 791/07; Revision: Bundesfinanzhof, Aktenzeichen: VI R 14/08).

Schlechte Auftragslage im Handwerk?
"Handwerk konkret" verrät Ihnen neue Werbeideen, die besten Kostenspartipps und wie Sie Ihr Geld von faulen Kunden bekommen. Auf 8 Seiten im Monat - denn als Unternehmer im Handwerk haben Sie keine Zeit für Bücher und Theorie!
Testen Sie "Handwerk konkret" jetzt 30 Tage lang gratis!

Einigen Sie sich daher folgendermaßen mit Ihren Kunden: Verlangen Sie nicht, dass Ihre Kunden die Handwerkerleistungen bar bezahlen. Bitten Sie neue Kunden aber, einen Teil der Rechnung als Abschlagszahlung oder besser noch per Vorkasse vorab zu zahlen. Das gilt auch für Kunden, die in der Vergangenheit erst deutlich verspätet gezahlt haben.


Besonderheiten bei der Abrechnung von Handwerkerleistungen

Der Steuerbonus bezieht sich nur auf Ihren Arbeitslohn und nicht auf die Kosten für das Arbeitsmaterial. Schlüsseln Sie daher ihre Rechnungen genau auf - nach Arbeitslohn und sonstigen Kosten. Achten Sie auch darauf, dass Sie Arbeitslohn und Arbeitsmaterial einzeln mit getrennter Mehrwertsteuer aufführen.

Wichtig: Ihre Kunden müssen Rechnungen für Handwerkerleistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück mindestens 2 Jahre lang aufbewahren (§ 14b Abs. 1 Satz 5 Umsatzsteuergesetz). Sie als Unternehmer sind verpflichtet, in der Rechnung darauf hinzuweisen!

Musterformulierung: Gemäß § 14b Abs. 1 Satz 5 UStG sind Sie als Privatperson verpflichtet, diese Rechnung 2 Jahre lang aufzubewahren. Die Frist beginnt am 31.12. dieses Jahres.

Vokabel des Tages

Mit dem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Vokabel des Tages" erhalten Sie ein erstklassiges Gratis-Business English Vokabel Training täglich per E-Mail. Tragen Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter ein und verbessern Sie von Tag zu Tag ganz nebenbei Ihre Business English Kenntnisse!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
9 Beurteilungen
5 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg