Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Muss ich eine Rechnung ändern, wenn ich aus Versehen zu wenig Mehrwertsteuer berechnet habe?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Frage: Einem Kunden habe ich neulich auf einen Netto-Rechnungsbetrag von 3.800 Euro nur 9 statt 19 % Mehrwertsteuer berechnet - leider ein dummer Tippfehler. Soll ich das so lassen, muss ich die Rechnung ändern, oder was kann ich tun?

Frage: Einem Kunden habe ich neulich auf einen Netto-Rechnungsbetrag von 3.800 Euro nur 9 statt 19 % Mehrwertsteuer berechnet - leider ein dummer Tippfehler. Soll ich das so lassen, muss ich die Rechnung ändern, oder was kann ich tun?

Wenn Sie die Rechnung nicht ändern, kann es teuer werden

Antwort: Wenn Sie es so lassen, müssen Sie im Fall einer Betriebsprüfung Umsatzsteuer nachzahlen - auch wenn Sie die nicht eingenommen haben. Sie werden behandelt, als hätten Sie den Netto-Preis gegenüber dem Kunden gemindert.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Das heißt, Sie müssen 19 % Mehrwertsteuer auf den erhaltenen Betrag von (3.800 Euro + 9 % =) 4.142 Euro abführen, also (4.142 Euro x 19/119 =) 661,33 Euro. Abgeführt haben Sie nur (3.800 Euro x 9 % =) 342 Euro. Sie zahlen also 319,33 Euro, ggf. plus Säumniszuschlag, an das Finanzamt nach.

Wollen Sie das vermeiden, können Sie Ihre Rechnung jetzt noch ändern (§ 14c Abs. 1 UStG): Sie stornieren die alte Rechnung und stellen eine neue, richtige Rechnung aus. Dann geben Sie eine korrigierte Umsatzsteuer-Voranmeldung ab und zahlen die Differenz nach.

Was es für Ihren Kunden bedeutet, wenn Sie Ihre Rechnung ändern

Ist Ihr Kunde ein umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer, kann er den mehr zu zahlenden Betrag von 380 Euro in seiner nächsten Umsatzsteuer-Voranmeldung als Vorsteuer ziehen. Hier müssen Sie also keine Probleme befürchten, wenn Sie die Rechnung nachträglich ändern. Verzichten Sie bei einer Rechnung dieser Größenordnung nicht darauf, Ihr die Rechnung zu ändern.

Ist Ihr Kunde allerdings ein Privatmensch, kann die Rechnungskorrektur Ärger auslösen, weil der Zahlbetrag für den Kunden steigt. Sie können es dann beim - eventuell für Sie teureren - Fehler belassen oder die Rechnung nur dann ändern, wenn Sie sich offensichtlich nur verschrieben haben, der korrekte Brutto-Preis aber nachweisbar mit dem Kunden vereinbart war.

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Gratis Downloads
145 Beurteilungen
10 Beurteilungen
7 Beurteilungen
22 Beurteilungen
71 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Jobs